Nachruf

Im Alter von 72 Jahren verstarb völlig unerwartet
am Samstag, den 18. Juli 2015

Herr Walter Adler

der als Hausmeister und Reinigungskraft in unserer Thomasgemeinde tätig war.
Fassungslos hat sein Tod Viele gemacht, denn noch am Freitag vor seinem Lebensende war er in unserer Kirchengemeinde aktiv, scheinbar gesund und munter.
Für Gemeindezentrum und Kinderhaus hat er sich sehr engagiert und seine Arbeit mit Herzblut getan. Dass er gerne hier war, hat man ihm angemerkt, und angesehen .Seine Präsenz, sein Lachen, seine Freude am quirligen Leben im Kinderhaus und rund um das Gemeindezentrum waren dabei immer zu spüren. Unkonventionelle Wege ging er, um -trotz seiner
Gehörlosig keit- mit den Vielen in der Gemeinde in Kontakt zu treten und zu kommunizieren.
Sein Ordnungssinn und seine Aufmerksamkeit haben viele beeindruckende Spuren hinterlassen in unserer Gemeinde.
Wir erinnern uns an schöne Momente mit ihm, allen voran an den Ausflug nach Erfurt, an seinen Stolz über seinen kleinen Enkel Theodor, an Vieles, was er für uns getan hat.
Wir werden ihn nicht vergessen. Unser Mitgefühl gilt seiner Ehefrau, sowie seinen Kindern und Enkeln, seiner ganzen Familie und allen Verwandten.
Wir trauern um Walter Adler dankbar für die Spuren, die er in unserer Gemeinde hinterlassen hat. Geborgen wissen wir ihn in den Händen Gottes, für den der Tod keine Grenze ist.

5

 

„Gott wird abwischen alle Tränen von ihren Augen,
und der Tod wird nicht mehr sein,
noch Leid noch Geschrei noch Schmerz wird mehr sein;
denn das Erste ist vergangen.
Siehe, ich mache alles neu!“
(Offenbarung des Johannes Kap. 21)