Unsere Thomaskirche wird 40 Jahre!

Am 15. Dezember 1974 wurde unser Gemeindezentrum feierlich eingeweiht, also vor 40 Jahren. Das werden wir feiern.

Damals war Theodor Kornder Pfarrer der erst seit 1970 selbständigen, noch jungen Gemeinde, nachdem bis dahin Pfarrer Knut-Wenzel Backe von der St. Johannis-Gemeinde sich engagiert für >seine Grombühler< 1eingesetzt hatte und bereits seit 1964 im neu erbauten Pfarrhaus an der Schiestlstraße wohnte.

Die ersten Bemühungen um einen eigenen Kirchenbau in dem aufstrebenden >Eisenbahner-Stadtteil<  Grombühl reichen bis in das 19. Jahrhundert zurück. Nachdem 1885 ein „Kirchbauverein“ gegründet wurde und der „Evangelische Verein Grombühl“ 1899 einen „Betsaal“ in der „Kinderbewahranstalt“ an der Lindleinstraße (jetzt ist dort die „Evangelische Kinder- Jugend- und Familien-Hilfe“ des Diakonischen Werkes Würzburg) errichtet hatte, blieb der Wunsch nach einer eigenen „richtigen“ Kirche weiterhin virulent. Zwar gab es dann seit 1921 im Bereich des Luitpoldkrankenhauses eine Kapelle für die Evangelischen Christen, in der sonntags Gottesdienst gefeiert wurde, aber das war für viele dennoch keine eigene Gemeindekirche. 1933 konnte ein neuer Kirchbauverein an der Scharoldstraße ein Grundstück für damals fast unerschwingliche 5000 Reichsmark (!) erwerben. Weiterlesen

Eine „feurige“ Angelegenheit…

3
… war das Wochenende, das wir in einer kleinen, aber feinen Gruppe mit unseren Konfis im Erdhaus  an der Thüringer Hütte verbrachten. Wunderkerzen, Sternenhimmel, und allabendlich wärmende Lagerfeuer prägten unseren Aufenthalt. Vielfältige Feuererfahrungen haben wir gemacht und  uns so innerlich und äußerlich wärmen lassen im kalten und regnerischen November.

Liebe Grombühler liebe Gemeindeglieder und Alle, die Sie mit der Thomaskirche verbunden sind!

2Nachfolgerin dieser beeindruckenden Reihe der Thomaskirchen- Pfarrer in einem turbulenten herausfordernden Stadtteil  zu sein, ist eine schöne und sehr spannende (wenngleich nicht immer ganz einfache)  Aufgabe!

Haben Sie Lust bekommen in alten Erinnerungen zu schwelgen, mit dem einen oder anderen „Ehemaligen“ ins Gespräch zu kommen, aber auch etwas zu spüren von verschiedenen neuen Entwicklungen rund um die Thomaskirche …. Dann kommen Sie doch einfach vorbei. Den ganzen 3. Advent, 14. Dezember stehen Kinderhaus und Gemeindezentrum offen und freuen sich  mit vielfältigen Aktionen und kulinarischen Genüssen  auf Ihren Besuch!

Seien Sie herzlich willkommen!

Im Namen des Kirchenvorstandes, herzlich ihre Karin Jordak, (seit 2012) Pfarrerin der Thomaskirche

Bericht über den Einkehrtag des KV in Rummelsberg

Vom 10. – 11. Oktober 2014 war  der Kirchenvorstand zu seiner Einkehrtagung in der Akademie Rummelsberg. Als Thema hatten wir uns den Gottesdienst und seine Bedeutung vorgenommen. Pfr. Christof Hechtel vom Gottesdienstinstitut Nürnberg begleitete uns bei der Spurensuche, was der Gottesdienst für mein persönliches Leben und für die Gemeinde bedeutet. Dabei wurde auch versucht, Antworten auf die Frage zu finden, was den Menschen bewegt, überhaupt in den Gottesdienst zu gehen.  Selbstreflektion und Überlegungen, wo wir stehen,  was in der Zukunft zu tun ist, schlossen die inhaltsreichen und gewinnbringenden Tage ab.