Erntedankfest am 5. Oktober 2014

Wir pflügen und wir streuen, den Samen auf das Land, doch Wachstum und Gedeihen steht in des Himmels Hand…. (Evangelisches Gesangbuch Lied Nr. 508)

5Weil wir wissen, dass Menschen viel, aber längst nicht alles können und unserem Schöpfer danken wollen für all das, was in unseren Gärten und den Äckern gewachsen ist, feiern wir Erntedankfest!

Neu daran: Wir wollen uns in diesem Jahr auf den Weg machen. Das heißt: In Grombühl werden am 4. Oktober 2014 vormittags Kinder und Erwachsene mit Leiterwagen auf den Weg sein, um Erntegaben einzusammeln. Wenn Sie bereit sind, Lebensmittel für das Erntedankfest zu spenden, kommen wir dabei gerne auch an Ihre Haustür, um Obst, Gemüse, aber auch andere Lebensmittel entgegen zu nehmen. Ab Mittag werden dann die zusammengetragenen Naturalien in unserer Kirche kreativ als farbenfroher und würzig riechender Augenschmaus drapiert und dienen als Schmuck für den Familiengottesdienst, der am 5. Oktober um 10 Uhr gefeiert wird. Dabei werden wir auch eine Taufe feiern und unsere neuen Konfirmanden begrüßen.

Zur Koordination der verschiedenen Sammeltouren hilft es uns enorm, wenn Sie vorher im Pfarramt (0931/22518) mitteilen, wo genau wir Ihre Naturalien-spenden abholen können.

Sie können natürlich auch persönlich ihre Erntedankgabe bis Samstag 4. Oktober 12 Uhr in die Thomaskirche bringen!

Wie es in unserer Gemeinde Brauch ist, können die Erntedankgaben nach dem Gottesdienst von den Gottesdienstbesuchern gegen einen kleinen Geldbetrag  erstanden werden.

Mit dem Geld, das so zusammen kommt, unterstützen wir unsere Partnergemeinde auf den Philippinen.

Abschied von Pfarrer Treutlein

6Da Pfarrer Treutlein St. Josef und  Grombühl  leider verlässt und einen Neuanfang auf dem Würzburger Käppele wagt,  müssen wir als ökumenische Glaubensgeschwister uns von ihm und seiner Pfarrhausfrau Ulrike Shanel am 12. Oktober verabschieden. Ein herzliches Dankeschön für all die Ideen zur Ökumene, v.a. aber für die unkomplizerte  Zusammenarbeit bei vielen  Aktionen und Begegnungen, bei Gottesdiensten, beim Grombühler Stadtteilfest, beim neu entwickelten ökumenischem Kreuzweg, und bei vielen konfessionsverbindenden Bibelabenden!

Gottes Segen geleite Sie auf Ihrem Weg !

 

Konfirmandenkurs in der Thomaskirche nimmt Fahrt auf!

Am Erntedankfest, 5. Oktober 2014 wird die neue Gruppe offiziell der Gemeinde vorgestellt. Vom 14. – 16. November startet die Konfi-Freizeit, die uns in ein Erdhaus in der Rhön führen wird…

Hast Du Lust bekommen noch mit dabei zu sein? Wir freuen uns auf Dich! Auch „Quereinsteiger“ sind willkommen!

 Pfarrerin Karin Jordak und das Konfi-Team

Herzlich Willkommen im neuen Kinderhausjahr!

 4Seit dem 26. August ist unser Kinderhaus zurück aus dem Sommerurlaub.

Mit neuem Schwung und Elan starten wir nun in ein neues, sicher aufregendes, vor uns liegendes Jahr.

Wir begrüßen viele neue Kinder und Eltern recht herzlich in unserem Haus.

In der Krippe, sowie im Kindergarten erleben wir nun einige Wochen der Eingewöhnungszeit. In dieser Zeit sind die Kinder zusammen mit ihren Eltern in unserem Haus. Sie haben Raum zum Schnuppern, Ankommen und sanften Ablösen bis die Kinder dann täglich ganz allein bei uns sein dürfen.

Wir freuen uns sehr, dass wir in jeder Kinderhausgruppe eine Praktikantin begrüßen konnten. Diese dürfen bei uns lernen, Erfahrungen sammeln und sind eine tolle Unterstützung. Weiterlesen

Daißlers Goldene Hochzeit am 31.08.2014

Feiern konnte das Ehepaar Daißler inmitten einer stattlichen Gemeinde beim Sonntagsgottesdienst am 31. August in der Thomaskirche.3

Elfriede und Berthold Daißler, die auf 50 Jahre Ehe zurückblicken können haben voller Dankbarkeit diesen Tag genossen, den Segen empfangen und dann mit vielen Verwandten und Freunden das Ehejubiläum zu einem wunderbaren Fest werden lassen.

 Herzliche Glückwünsche an das Jubelpaar, das damals vor 50 Jahren mit dem Trauspruch „Gott liebt Gerechtigkeit und Recht. Die Erde ist voll der Güte Gottes (Psalm 33,5) seinen gemeinsamen Weg begonnen hat.

Liebe Leserinnen und lieber Leser!

Von der breiten Öffentlichkeit in Europa unbemerkt, hat im Juli diesen Jahres erneut ein schwerer Wirbelsturm mit Namen „Glenda“ die Philippinen heimgesucht. Dieses Mal traf es in erster Linie die nördlichen Gebiete, in denen auch unsere Partnergemeinde beheimatet ist.

1

Pfarrer Rady Pelobello – mit Stola – inmitten der Thomas-Gemeinde

Nachdem es zunächst lange Zeit keinen Telefon-Kontakt gab, erhielten wir erst jetzt Berichte von dem ganzen Ausmaß der Zerstörungen in der Provinz Batangas. Pfarrer Levy Jabines schreibt: „Ich danke Euch sehr für Eure Gedanken und Gebete. Es war der stärkste Wirbelsturm, den ich je in meinem Leben erlebt habe. Worte können das Geschehen kaum genau beschreiben. Weiterlesen

Nacht der offenen Kirchen

3Treffen Sie Gott und die Welt …  bei der Nacht der offenen Kirchen in Würzburg

Die Türen der Würzburger Innenstadtkirchen sind am Abend des 2. Oktober für Sie geöffnet und laden zu Begegnungen mit Gott und der Welt ein. Die besondere Atmosphäre der Nacht ermöglicht in unseren Kirchen neue Eindrücke und Erfahrungen, ein anderes Hinsehen und Hinhören, Empfinden und Erleben.

Ferien, Sonne, Urlaubszeit….

Wer im schönen Würzburg die Sommerwochen verbringt und noch einen gemütlichen Platz zum Entspannen sucht, der ist herzlich eingeladen, unseren kleinen Bibelgarten direkt an der Thomaskirche zu genießen. Pflanzen unter-schiedlicher Vegetationszonen aus den Regionen des biblischen Israel sind darin zu bewundern. Jedes Jahr kommen neue Pflanzen hinzu.

4Besucher sind zum Verweilen eingeladen und können auf sich wirken lassen, was die Pflanzen der Bibel, die dort wachsen, zu erzählen haben…

Täglich von 9-17 Uhr ist der Zugang über die Schiestlstraße 54 geöffnet.

Herzlich willkommen!

WM-Fieber im Kinderhaus!

Am Montagmorgen gab es auch bei uns im Kinderhaus nur ein Thema:

DEUTSCHLAND IST FUßBALL-WELT6MEISTER!

 Viele der Kinder hatten am Sonntagabend das Spiel verfolgt und waren auch am nächsten Tag noch ganz aufgeregt! Im Morgenkreis der Fröschegruppe hatten die Kinder daher die Idee, dass sie eine eigene WM-Feier veranstalten möchten. Also wurde gemeinsam überlegt, was wir dafür brauchen. Das Essen sollte voll auf unsere Landesfarben Schwarz-Rot-Gold abgestimmt werden. Neben roten Tomaten, gelben Bananen und schwarzen Johannisbeeren wurden außerdem eine Diskokugel, Schminkstifte, Flaggen und Trommeln organisiert. Auch einige stolze Trikot-Träger waren dabei! Weiterlesen