Wale-Ausflug ins Nürnberger Museum

Am Donnerstag war es endlich soweit! Als Höhepunkt unserer Projektarbeit zum Thema 8„Dinosaurier“ fuhren die Wale, also die Vorschulkinder des Kinderhauses, ins Naturhistorische Museum nach Nürnberg.

Bereits die Zugfahrt war total aufregend! Wir spielten „Ich sehe was, was du nicht siehst“, sangen unser Dinosaurierlied und machten ein Eisenbahnpicknick!

Am Bahnhof in Nürnberg angekommen, machten wir uns auf die Suche nach dem Museum. Weit konnte es ja nicht sein! Glücklicherweise begrüßte uns Herr Meyer bereits vor dem Gebäude und zeigte uns den Eingang. Jetzt durften wir erst einmal unsere Jacken und Rucksäcke ablegen.9

Mit großen Augen sahen wir uns neugierig im Museum um. „Wooow.“, machten viele Kinder, als wir die Treppenstufen hinauf gingen:

„Da hing doch ein großes Dinosaurierskelett von der Decke herab!“

Das Modell ist die Nachbildung eines echten Dinosaurierskeletts, das in der Nähe von Nürnberg ausgegraben wurde. Herr Meyer hatte aber auch noch ein Stück von einem richtigen Knochen dabei. Das durfte jeder von uns einmal in die Hand nehmen. Manche haben es auch unter die Nase gehalten: „Iiiih, das riecht komisch!“

In einem Stuhlkreis erklärte uns Herr Meyer dann auch den Unterschied zwischen Dinosauriern, Meeressauriern und Flugsauriern. Er hatte von jedem Tier ein Spielzeugmodell dabei und zeigte uns die Besonderheiten jedes Sauriers.

Zum Schluss durften wir noch mit den Figuren spielen, weil so viele Dinosaurier dabei waren, die es in unserer Spielecke im Kindergarten nicht gibt.

Anschließend fuhren wir erschöpft und voller neuer Erfahrungen in unser Kinderhaus nach Würzburg zurück.

Ihre Kristina Klett, Berufspraktikantin