Nun läuft sie – die Aktion „Fastenopfer für Osteuropa“!

2013-03-07Am ersten Passionssonntag ist diese bayernweite Aktion in der Würzburger St. Stephanskirche mit dem Thema „Wir stehen füreinander“ eröffnet worden. Eine Delegation der Evangelischen Kirche A.B. (Augsburger Bekenntnisses) aus Rumänien/ Siebenbürgen hat für dieses Wochenende den weiten Weg auf sich genommen, um uns durch Bilder, Berichte und mit schöner Musik von ihrem Leben, ihren Freuden und den Nöten zu erzählen. Die deutschsprachige Kirche mit Jahrhunderte langer Tradition verlor mit dem Ende des Eisernen Vorhanges und der Auswanderung zahlreicher Siebenbürgener nach Deutschland fast 95% ihrer Mitglieder. Heute umfasst die Kirche noch ca. 13.000 Mitglieder – und ist dennoch aktiv und lebendig. Die Kirchengemeinden öffnen sich, gehen auf Neue und Neues zu, erleben Aufbrüche „trotz allem“, lassen sich nicht entmutigen, auch wenn ihre Finanzkraft klein und die Probleme im Land groß sind.
Eindrucksvoll haben Landesbischof R. Guib, der mit einem ganzen Chor und einer Jugenddelegation angereist ist, vorgestellt, was derzeit geplant und im Bau ist: Ein Keller im Gemeindehaus in Hermannstadt, der zum Treffpunkt und zur Anlaufstelle von Jugendlichen wird, und der derzeit unter tatkräftiger Mithilfe vieler Ehrenamtlicher saniert und umge-staltet wird; ebenso die lange ungenutzte Kirchenburg Hammersdorf, die zu einem Umweltbildungszentrum ausgebaut werden soll.
Beeindruckend war es, wie engagiert hier Menschen zusammenstehen und anpacken, sich nicht entmutigen lassen. Die Aktion „Fastenopfer für Osteuropa“ ist eine Hilfsaktion für die Kirchen im Osten und unterstützt in diesem Jahr besonders die Siebenbürgische Kirche.
Falls Sie spenden möchten: Ihre Gabe können Sie entweder im Pfarramt oder beim Gottesdienst abgeben (bitte mit dem Vermerk “Fastenopfer“!) oder auf das Spendenkonto der Evangelisch-Lutherischen Kirche in Bayern einzahlen: Evangelische Kreditgenossenschaft eB, BLZ 520 604 10, Kontonummer 100 1000, Stichwort „Fastenopfer“

Schreibe einen Kommentar